[Rezi] First Times

von Abbi W. Reed
100S.
2.99€


Inhalt:

Nachdem Dan Jared, den Bruder seiner ersten Freundin, nackt unter der Dusche gesehen hat, bekommt er ihn nicht mehr aus dem Kopf. Er denkt dauernd an ihn, auch in Situationen, in denen er bestimmt nicht an andere Männer denken sollte. Als er Jared auf einer Party wiedersieht, beschließt Dan, ihn zu konfrontieren. Wenn er schwul ist, dann ist es Jareds Schuld und dafür sollte er Verantwortung übernehmen! Dan will ihn dazu überreden, seine ersten Erfahrungen mit ihm zu machen. Jared ist beeindruckt von so viel Dreistigkeit und Naivität. Immer wieder erteilt er Dan eine Abfuhr, doch dieser lässt nicht locker … 

Meinung:
 Oh mein Gott!!!
Nach Guy erscheint am 03.04 mit First Times endlich die neue Gay-Romance Novelle von Abbi W. Reed. Meine erste Reaktion auf diese wirklich fabulöse Nachricht war folgende:




 Denn ich werde ja nie müde zu betonen, dass es  nichts besseres gibt, als gut gemachte Gay-Romance Action. Ich persönlich wurde da von deutschen Autorinnen mit unter schon schwer enttäuscht und bin eine zeitlang in amerikanische Gefielde entschwunden. 

Bei Abbi W. Reed weiß man was man bekommt. Nämlich gut gemachte Gay-Romance mit einer großen Portion Drama und Sexy Time die man so schnell nicht vergisst (versprochen).

Aber erst mal von vorne. 

Cover:
Das Cover ist wieder große Klasse. Gerade im Erotiksektor legen Autoren mitunter wenig Wert auf ein ansprechendes Äußeres. Bei manchem Buch könnte die Geschichte noch so gut sein, allein das gruselige Cover schreckt schon ab. Hier ist das natürlich ganz was anderes. Guy war schon gelungen und First Times wartet endlich mal mit ein paar nackten Tatsachen auf. Großes Lob für das Cover, ein echter Blickfang. 

Story:
Die Story von First Times hat mir noch ein bisschen besser gefallen, als die von Guy. Einfach weil Jared und Dan im Gegensatz zu Guy und Logan eher mein Fall waren. Guy war mir immer eine Spur zu selbstzerstörerisch, aber Dan und Jared *seufz* 
Und vor allem Jared. 
Jungs: Ihr werdet ihn von Zeile eins an vergöttern. 
Mädels: Ihr auch, aber gleichzeitig werdet ihr euch in den Hintern beißen, weil dieser Prachtkerl natürlich schwul sein muss. Naturgesetz!

Und Dan?
Großer Gott, Dan ist wirklich einfach nur Zucker. Er kämpft mit den widersprüchlichen Gefühlen in sich und mit dem was seine Umwelt über ihn denken könnte.  
Und dann ist da noch Zac. Zac von dem ich wirklich hoffe, dass er noch sein eigenes Spin off bekommt. Manchmal entwickelt man echt einen Crush auf Nebencharaktere.

Die Figuren sind wirklich toll gelungen. Dans Erzählstimme ist einfach nur klasse. Direkt und auf den Punkt und ja ... zwischen seinem Hirn und seinen Mund gibt es keinen Filter, um mal ganz frech das Buch zu zitieren. 

Sexy Time
Ich glaube seit Captive Prince hat mich keine Sexszene mehr so geflasht. Und das will was heißen, jeder der mich kennt, weiß in welcher Fan-Girl-Superlativen-Liga Captive Prince bei mir spielt (best books ever). 

Also ich fand Abi W. Reed ja schon in Guy wirklich exzelent, aber wenn sie mit den Sexszenen in First Times Buch nicht zur Godmother of german gay-romance wird, dann weiß ich auch nicht.  Großer Gott. Ich werde nicht spoilern und ich werde nix verraten, aber ich kanns euch sagen: das Buch hat es in sich. Es werden absolut keine Wünsche offen gelassen, in keiner einzigen Beziehung. Allein schon wegen der sexy time lohnt es sich First Times zu lesen (obwohl es auch hier eine gute Rahmenhandlung gibt).

Sprache und Stil:
Wie auch Guy ist First Times locker zu lesen. Es ist gerade aus und man ist sofort im Geschehen. Dan ist der Ich-Erzähler und wie ich oben schon erwähnt habe, macht es Spaß ihm zuzuhören. Er ist ein wirklich netter Kerl auf der Suche nach sich selbst. 
Die Sexszenen sind expliziet, aber ich würde sie jetzt nicht als vulgär bezeichnen. Das Buch hat alles was eine Lektüre unterhaltsam macht. 
Einen Spannungsbogen, Probleme und auch der Humor kommt nicht zu kurz. Manchmal muss man sich echt an den Kof greifen, wie naiv Dan sein kann. 

Fazit: 
Mit First Times hat Abbi W. Reed sich noch einmal gesteigert. Wer also auf der Suche nach einer wirklich guten Gay-Romance aus deutscher Feder ist, der sollte hier sofort zuschlagen und es genießen. 

Mein Fazit: Lesen! Lesen! Lesen!












Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Eisige Schwestern

[Montagsfrage] Kommentare

[Bookrant] Pakt des Blutes